Erdung - Einfamilienhaus

Ob Bestands- oder Neubau: Eine funktionsfähige Erdungsanlage ist Grundvoraussetzung für den sicheren Betrieb der elektrischen Systeme im Gebäude und für den Schutz der Menschen vor gefährlich hohen Spannungen.

Planung und Ausführung der Erdungsanlage sind von zentraler Bedeutung. Bei der Realisierung des Erdungskonzepts beispielsweise mittels Fundamenterder - ist nach dem Abbinden des Betons keine Veränderung mehr möglich. Versäumnisse oder Fehler in der Errichtungsphase können nachträglich nicht mehr, oder nur mit sehr hohem Aufwand, korrigiert werden.

Produktempfehlungen

Erdung für das EFH Ringerdung Hauptpotentialausgleich Fundamenterdung Erdeinführung

A - Fundamenterdung

Runddraht

Stahldraht nach DIN EN 62561-2 (VDE 0185-561-2) mit Zinküberzug ≥ 50 µm Mittelwert (rd. 350 g/m2), für den Einsatz bei Blitzschutz- und Erdungsanlagen. 

Bandstahl

Stahlband St/tZn nach DIN EN 62561-2 (VDE 0185-561-2) mit Zinküberzug ≥ 70 µm Mittelwert (rd. 500 g/m2), für den Einsatz bei Blitzschutz- und Erdungsanlagen.

Bewehrungsklemme

Verbindungsklemme geprüft nach DIN EN 62561-1, zum Verbinden von Betonstahlmatten oder Bewehrungen mit Rundleitern. Die Armierungsklemme ermöglicht eine sichere, schnelle, einfache und werkzeuglose Verbindung von Erdungsmaterialien mit Bewehrungskörpern. 

Bewehrungsklemme – Alternative

Verbindungsklemme geprüft nach DIN EN 62561-1, zum Verbinden von Betonstahlmatten oder Bewehrungen mit Flachleitern. Die Armierungsklemme ermöglicht eine sichere, schnelle, einfache und werkzeuglose Verbindung von Erdungsmaterialien mit Bewehrungskörpern. 

Druckbügelklemme

Drückbügelklemme nach DIN EN 62561-1, zum Verbinden von Rund- und Flachleitern im Betonfundament oder Baustahlmatten und Bewehrungsstählen mit Rund- und Flachleitern.

Verbindungsklemme

Verbindungsklemme St/tZn nach DIN EN 62561-1, zum Verbinden von Betonstahlmatten oder Bewehrungen mit Rundleitern. Ausführung für T-, Kreuz- und Parallelverbindungen.

Kreuzstücke mit Zwischenplatte für Rund- und Flachleiter

Kreuzstück nach DIN EN 62561-1, für ober- und unterirdische Verbindung von Rund- und Flachleitern. Ausführung mit Zwischenplatte und Schrauben M8.

Dichtmanschette

Für Durchführungen bei wasserdichten Fundamentplatten / Wänden (z. B weiße Wanne). Druckwasserdichte Ausführung zum Aufschieben auf Rundleiter mit NIRO-Spannbändern.
Mit Druckwasserprüfung bis 1 bar, die eine Einbausituation bis zu einer Tiefe von 10 m gegenüber stehendem Wasser darstellt, zusätzlich geprüft mit Druckluft 5 bar nach DIN EN 62561-5. 
 

Dichtmanschette

Für Durchführungen bei wasserdichten Fundamentplatten / Wänden (z. B weiße Wanne). Druckwasserdichte Ausführung zum Aufschieben auf Flachleiter mit NIRO-Spannbändern. Mit Druckwasserprüfung bis 1 bar, die eine Einbausituation bis zu einer Tiefe von 10 m gegenüber stehendem Wasser darstellt, zusätzlich geprüft mit Druckluft 5 bar nach DIN EN 62561-5.

B - Ringerder

Runddraht

Edelstahldraht NIRO (V4A), Ø10 mm nach DIN EN 62561-2 (VDE 0185-561-2), für den Einsatz bei Blitzschutz-, Erdungsanlagen oder Potentialausgleich.

Kreuzstück

Kreuzstück NIRO (V4A), Rd 8-10 / Fl 30 mm nach DIN EN 62561-1, für ober- und unterirdische Verbindung von Rund- und Flachleitern. Ausführung mit Zwischenplatte und Schrauben M8.

 

Korrosionsschutzbinde

Zur Umhüllung von ober- und unterirdischen Verbindungen sowie zur Verwendung im Erdreich nach DIN 30672. 

C - Hauptpotentialausgleich

Erdungsfestpunkt

Erdungsfestpunkt NIRO (V4A) nach DIN EN 62561-1, als korrosionsfreien Anschluss der Ableitung z. B. an die Bewehrung von Gebäuden oder an die Erdungsanlage, für den Schutzpotentialausgleich und / oder den Funktionspotentialausgleich zum Einbau in die Schalung.

Potentialausgleichsschiene

Potentialausgleichsschiene K12 nach DIN EN 62561-1, für den Schutz- und Funktionspotentialausgleich nach DIN VDE 0100-410/540 (Haupterdungsschiene) und den Blitzschutz-Potentialausgleich nach DIN EN 62305-3 (VDE 0185-305-3).

Anschlussklemmen mit Gewindebolzen

Mit Gewindebolzen. Zum Anschließen von Rund und Flachleitern an Erdungsfestpunkten mit Gewinde M10 / 12. Auch für die Montage auf der Rückseite des Erdungsfestpunktes ohne Anschlussachse z. B. für Flachband geeignet.

D - Erdeinführung

Anschlussfahne

Runddraht Rd 10 mm (V4A) nach DIN EN 62561-2, als Anschlussfahne, aus korrosionsfestem Edelstahl NIRO (V4A), für den Anschluss der Ableitungen an die Erdungsanlage.

UNI Trennklemme

UNI-Trennklemme NIRO nach DIN EN 62561-1, zum Verbinden der Ableitung mit der Erdeinführung. Ausführung ohne Zwischenplatte für zwei Rundleiter. 

Nummernschild

Nummernschild zur Kennzeichnung der Trennstelle. Das Nummernschild hat eine eingeprägte Nummer und kann auf Rund- / Flachleiter montiert werden.

Leitungshalter

Leitungshalter mit geschlitztem Überleger, zum Befestigen von Rundleitern. Einsetzbar für verschiedene Werkstoffe z. B. Al, NIRO, St/tZn und Cu, feste Leitungsführung. Ausführung mit Innengewinde, vormontiert mit Schraube, Kunststoffsockel und Dübel.

Contact

Haben Sie Fragen?

Technischer Support

Telefon: +49 9181 906 1740

nach oben

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Mehr erfahren