Überspannungsschutz für TGA
DEHN schützt TGA

Überspannungsschutz für die technische Gebäudeausstattung

Infrastruktur aufrecht erhalten

Schutzmaßnahmen sorgen dafür, dass grundlegende Versorgungsstrukturen von Gebäuden stabil und sicher funktionieren. Ob z.B. Wärme-, Heiz- oder Sanitärtechnik, Telefon- und Datensysteme, elektroakustische Anlagen, Datensysteme, Elektro- und Aufzugtechnik sie alle zählen zur technischen Gebäudeausstattung und erwecken das Gebäude erst zum Leben. Fallen hier zentrale Organe aus, kann dies den gesamten „Organismus Gebäude“ gefährden.

Sicherheitslücken schließen

Egal, um welchen TGA-Bereich es sich handelt, sie alle greifen auf die zentrale Strom- und Datenversorgung zu.
Dies bedeutet auch, dass sich oftmals auf deren vorgelagerte Schutzmaßnahmen für elektrische Geräte verlassen wird.

Was aber, wenn es hier Lücken gibt?

Dann sind zentrale TGA-Komponenten Überspannungen schutzlos ausgesetzt. Mit der Folge, dass nach einem Gewitter mitunter nichts mehr geht. Ein unnötiges Risiko!

    Beugen Sie mit einem wirksamen Überspannungsschutz-Konzept vor und treffen Sie Vorkehrungen:

    In der vorgelagerten Unterverteilung mit z.B.

    • DEHNguard (Energieversorgung)
    • BLITZDUCTOR (Datentechnik)

    Direkt am zu schützenden Gerät:

    • DEHNflex (Energieversorung)

     

    Normenvorgaben beachten

    Beträgt die Leitungslänge der Stromversorgung zum vorgelagerten elektrischen Anschluss mehr als 10 m, sollten nach DIN VDE 0100-534 direkt am Verbraucher (z.B. Klimacontainer oder Heizungssensor) separate Überspannungs-Ableiter installiert werden.

    Können Maschinen und Geräte zudem sogenannte transiente Überspannungen selbst verursachen (z.B. beim Schalten großer Lasten), müssen die Schutzmaßnahmen direkt an diesem Verbraucher durchgeführt werden. Ein wichtiger Aspekt, der bei TGA-Anlagen häufig unbeachtet bleibt.

    Vernetztes Risiko

    TGA-Systeme sind in modernen Gebäuden miteinander vernetzt und voneinander abhängig.

    Ein Beispiel ist das Energiesystem: Viele Komponenten spielen hier zusammen, um den Verbrauch zu optimieren und die Ressourcen zu schonen. So steuern z.B. Temperaturvorgaben oder Sonneneinstrahlung die Verschattung oder sie aktivieren Heizung, Klima- und Lüftungsprozesse.

    Fällt auch nur eine der Komponenten aus, kann dies die Funktionen im gesamten Gebäudesystem stören oder ausfallen lassen.

    Mit einem durchdachten Schutzkonzept für die technische Gebäudeausstattung beugen Sie Schäden durch Überspannungen vor und sichern das reibungslose Zusammenspiel aller Komponenten.

    Contact

    Haben Sie Fragen?

    Technischer Support

    Telefon: +49 9181 906 1740

    nach oben

    Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Mehr erfahren