TGA - Wichtige Normen
Normen Info

Normenvorgaben beachten – Bauvorhaben sichern

Im Bereich der TGA hat der Gesetzgeber zahlreiche Vorschriften erlassen:

  • Landesbauverordnungen
  • Prüfverordnungen für Sonderbauten
  • Musterverwaltungsvorschrift technische Baubestimmungen (MVV TB)
  • Feuerungsverordnung
  • Lüftungsanlagen- und Leitungsanlagenrichtlinie
  • Technische Anschlussbedingungen der Feuerwehren (TAB),

um nur einige zu nennen.

Hinzu kommen VdS- und sonstige Richtlinien und Normenvorgaben der EN / DIN VDE.

 

ABER …

… letztendlich kann man bei großen Gebäuden, wie z.B. komplexen Industrie-/Produktionsanlagen, Krankenhäusern, Rechenzentren i.d.R. davon ausgehen, dass ein äußeres Blitzschutzsystem zu errichten ist. Spätestens dann muss auf die einschlägigen DIN / VDE-Vorschriften Bezug genommen werden.

Zwei wichtige Normen finden sie hier

TGA - Normen beachten

Blitz-Schutzzonen-Konzept entsprechend DIN EN 62305-4

Die oftmals komplexe TGA muss nach den Gegebenheiten vor Ort geplant und errichtet werden. Die Umsetzung eines individuellen Blitz-Schutzzonen-Konzeptes ist deshalb eine wichtige Voraussetzung, damit eine sichere Steuerung und ein störungsfreier Betrieb zwischen den Anlagen möglich ist.

Informationen bewerten

Für ein umfassendes Schutzsystem müssen daher zuvor alle relevanten Informationen (u.A. Brandschutzgutachten, Gebäudenutzung, Erdungsanlage, Gebäudetechnik, Elektroanlage, EDV-System, usw.) gesammelt und zentral bewertet werden.

TGA - Normen beachten

Auswahl, Einbau und Installation nach DIN VDE 0100-534

DIN VDE 0100-534 regelt die Auswahl der Ableiter, den Einbau und die Installation in die elektrische Anlage.
Eine weitere wichtige Norm, denn gerade in der TGA werden relevante Kriterien zum Schutz der Anlage gegen Überspannungen häufig nicht beachtet.

Weitere Schutzmaßnahmen können auch direkt am Verbraucher notwendig sein, z.B. wenn:

  • Maschinen und Anlagen selbst transiente Überspannungen verursachen können, z.B. durch Schalten großer Lasten
  • die Leitungslänge vom letzten Überspannungsschutzgerät mehr als 10 m beträgt
  • Schleifen in der Installation aufgespannt werden (z.B. bei Verlegung Stark-/Schwachstromleitungen)

Das Blitz-Schutzzonenkonzept

Grundlage für professionelle Schutzkonzepte

Das Blitz-Schutzzonenkonzept ist ein Modell, das als Grundlage für die Planung von Blitz- und Überspannungsschutzkonzepten dient.

Das Gebäude wird dabei in Zonen mit unterschiedlich hohem Gefährdungspotential eingeteilt. Auf dieser Basis erfolgt die Entscheidung, wo welche Ableitertypen eingesetzt werden.

Contact

Haben Sie Fragen?

Technischer Support

Telefon: +49 9181 906 1750

nach oben

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzerklärung.
Wenn Sie in die Nutzung von Cookies eingewilligt haben, können Sie dies jederzeit nach Klick auf den Link "Cookie-Einstellungen ändern" im Footer der Seite widerrufen.

  • Details anzeigen Details ausblenden
    Notwendig

    Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten. Außerdem können wir mit dieser Art von Cookies ebenfalls erkennen, ob Sie in Ihrem Profil eingeloggt bleiben möchten, um Ihnen unsere Dienste bei einem erneuten Besuch unserer Seite schneller zur Verfügung zu stellen.

    Statistik & Marketing

    Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.