DEHN arc fault protection FAQ
DEHN Störlichtbogenschutz

FAQ - Störlichtbogenschutz

F: Was kostet das Störlichtbogenschutzsystem DEHNshort?

A: Die Komponenten, die Sie benötigen ergeben sich aus Ihrer Schaltanlagenkonfiguration. Wir kalkulieren Ihren Preis auf der Grundlage folgender Angaben:

  • Schaltanlagenfabrikat
  • Betriebsspannung Ue
  • Max. Kurzschlussstrom Icw
  • Anzahl der Felder, Sammelschienenabschnitte, Einspeisungen und Kupplungen
  • Wahl der Lichtsensoren: Punkt- oder linienförmig

Gerne machen wir Ihnen ein unverbindliches Angebot: technik.support@dehn.de

 

F: Warum Integrationsprüfungen?

A: Die Integrationsprüfung weist nach, dass die Kombination aus Schaltanlage und DEHNshort Störlichtbogenschutzsystem einwandfrei funktioniert. Darüber hinaus wird die Einhaltung der Grenzübertemperaturen, die Kurzschlussfestigkeit und die Vermeidung von Fehlauslösungen geprüft.

 

F: Wie aufwendig ist die Integration?

A: Die Integration von DEHNshort in die Schaltanlage geschieht in 5 Schritten:

  1. Zusage des Schaltanlagen-Herstellers zur Durchführung der Integrationsprüfung
  2. Konstruktive Integration von Löschgeräten, elektronischen Komponenten und Sensoren
  3. Durchführung der Integrationsprüfung in einem unabhängigen Prüflabor
  4. Schulung der Projekteure, Fertigungsmitarbeiter und QS-Mitarbeiter
  5. Gemeinsame Bearbeitung der ersten Kundenaufträge

Im Regelfall nimmt die Integration 2 - 3 Monate in Anspruch.

 

F: Welche Unterstützung bekomme ich von DEHN?

A: Wir stehen Ihnen von Anfang an zur Seite. Die DEHN Produktmanager helfen Ihnen bei der Integration der Komponenten. Sie begleiten den Hersteller der Schaltanlage bei der Vorbereitung und Durchführung der Integrationsprüfung. Die DEHN Produktspezialisten halten die Schulungen für Projekteure, Fertigungsmitarbeiter und QS-Mitarbeiter. Und - bei den ersten Kundenaufträgen begleitet Sie unser technischer Support und steht mit Rat und Tat zur Seite.

 

F: Wie funktioniert DEHNshort?

A: 5 Schritte bis zur Wiederinbetriebnahme nach Störlichtbogen:

  1. Erfassen: Schutzwandler erfassen den Überstrom, spezielle Lichtsensoren das extrem helle Licht des Störlichtbogens.
  2. Auswerten: Das gleichzeitige Erfassen beider Signale leitet die Löschung ein.
  3. Löschen: Ein annährend widerstandsloser Bypass lässt die Spannung zusammenbrechen - der Störlichtbogen erlischt sofort.
  4. Freischalten: Der vom Störlichtbogen betroffene Abschnitt der Schaltanlage wird vom Netz getrennt.
  5. Wieder in Betrieb nehmen: Nachdem der ursprüngliche Fehler behoben ist, werden die Löschgeräte ausgetauscht. Die Anlage geht direkt im Anschluss wieder in Betrieb.

 

F: Lohnt sich der Invest?

A: Gegenfrage: Was steht durch eine wochenlange Betriebsunterbrechung für Sie auf dem Spiel? Denn genau das kann passieren, wenn keine redundante Energieversorgung vorhanden ist.
Mit einem aktiven Störlichtbogenschutzsystem reduzieren Sie die Betriebsunterbrechung bei einem Störlichtbogen auf ein Minimum.

Leider sind häufig Bedienungsfehler die Ursache für schwerwiegende Störlichtbogenunfälle. Hier können Sie mit technischen Mitteln effektiv vorbeugen. In der Praxis führt auch die professionell durchgeführte Gefährdungsbeurteilung häufig dazu, dass Maßnahmen zum Störlichtbogenschutz getroffen werden.

Stellen Sie sich einfach selbst die Frage: Würden Sie bei ihrem PKW auf Airbag oder ABS verzichten?

 

F: Welches Restrisiko besteht?

A: Ein Risiko besteht z.B. für Personen, die sich während eines Störlichtbogens in der Nähe der Schaltanlage aufhalten. Selbst bei geschlossener Anlage können sie durch toxische Gase verletzt werden.
Beachten Sie beim Bedienen oder Warten, dass sowohl der Schutz vor thermischen Auswirkungen, als auch der Schutz vor Überdruck seine Wirkung verliert, wenn die Schaltanlage dafür geöffnet wurde.

Contact

Haben Sie technische Fragen?

Technischer Support Arbeitsschutz

Telefon: +49 9181 906 1510

nach oben

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzerklärung.
Wenn Sie in die Nutzung von Cookies eingewilligt haben, können Sie dies jederzeit nach Klick auf den Link "Cookie-Einstellungen ändern" im Footer der Seite widerrufen.

  • Details anzeigen Details ausblenden
    Notwendig

    Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten. Außerdem können wir mit dieser Art von Cookies ebenfalls erkennen, ob Sie in Ihrem Profil eingeloggt bleiben möchten, um Ihnen unsere Dienste bei einem erneuten Besuch unserer Seite schneller zur Verfügung zu stellen.

    Statistik & Marketing

    Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.