Leistungsbeschreibungen DEHNconcept

Berechnung von Erdungsanlagen an Transformatorstationen

Leistungsgrundlage

DIN EN 50522 (VDE 0101-2):2011-11 Teil 2 in der zum Zeitpunkt der Auftragserteilung gültigen Fassung;
DIN VDE 0100 Teil 410, Teil 540 in der zum Zeitpunkt der Auftragserteilung gültigen Fassung;
DIN VDE 0185-305-3 in der zum Zeitpunkt der Auftragserteilung gültigen Fassung;
DIN 18014 in der zum Zeitpunkt der Auftragserteilung gültigen Fassung;
DIN VDE 0151 in der zum Zeitpunkt der Auftragserteilung gültigen Fassung;
DIN VDE 0141 in der zum Zeitpunkt der Auftragserteilung gültigen Fassung;

(Befindet sich eine der o.g. Normen zum Zeitpunkt der Auftragserteilung in einer Übergangsfrist zwischen zwei Ausgaben, so findet die neuere Ausgabe Anwendung.)
(Bei IEC-Normen ist zwischen zwei Ausgaben keine Übergangsfrist vorgesehen.)

Voraussetzungen

  1. Grundlegende Informationen zur elektrischen Anlage (D+S Datenblatt)
  2. Aufbau des Trafos z.B. starre Erdung / isolierter Sternpunkt
  3. Optional: Durchführung einer kostenpflichtigen Vor-Ort Bestandsaufnahme / Projektbesprechung

Leistungsbeschreibung

  1. Ergebnis der Leiterquerschnittsberechnung in Abhängigkeit des Werkstoffes
  2. technische Parameter der elektrischen Anlage mittels eines D+S Berechnungsprogramms

Umfang

  1. Berechnung des Innenerders im Stationsraum
  2. Berechnung des Schutzleiters zur HES
  3. Berechnung der HES
  4. Berechnung der Erdungs- und Kurzschließvorrichtung (primärseitig)
  5. Berechnung der Erdungs- und Kurzschließvorrichtung (sekundärseitig)
  6. Allgemeine Beschreibung (PDF-Dokument)

Dokumentenformat

  • Übergabe aller Dokumente elektronisch im PDF-Format
  • Übergabe in offenen Formaten (z.B. .docx, .xlsx) mit separatem, unterzeichnetem Übergabedokument möglich

Erstellung von CAD Zeichnungen baulicher Anlagen als Grundlage für die Planung von Blitzschutzsystemen

Leistungsgrundlage

Zur Planung von Blitzschutzsystemen und der damit verbundenen Konstruktion des Schutzraumes der Fangeinrichtungen ist die maßstabsgerechte Darstellung des aktuellen Baubestandes in einer CAD Datei notwendig. Sind bei der Beauftragung einer Blitzschutzplanung weder 2D noch 3D CAD Dateien vorhanden, so können diese anhand bestehender Zeichnungsdokumente in Papierform und / oder Pixel-Scans von Bestandsplänen als 2D oder 3D Zeichnungen neu gezeichnet werden.

Voraussetzungen

  1. Bereitstellung von Zeichnungen des zu schützenden Gebäudes / der zu schützenden Anlage in nicht editierbarer elektronischer Form oder in Papierform
  2. Optional: Durchführung einer kostenpflichtiger Vor-Ort Bestandsaufnahme / Projektbesprechung

Leistungsbeschreibung

Zeichnerische Darstellung des zu schützenden Gebäudes / der zu schützenden Anlage in 2D oder 3D CAD Dateien

Umfang

Zeichnerische Darstellung der für die Planung von Blitzschutzmaßnahmen notwendigen äußeren Hülle des zu schützenden Gebäudes / der zu schützenden Anlage in 2D oder 3D CAD Dateien

Dokumentenformat

  • Übergabe aller Dokumente elektronisch im PDF-Format
  • Übergabe in offenen Formaten (z.B. .docx, .xlsx, .dwg, .dxf) mit separatem, unterzeichnetem Übergabedokument möglich

Auslegung eines Überspannungsschutzkonzeptes

Leistungsgrundlage

DIN EN 62305-3 (VDE 0185-305-3) in der zum Zeitpunkt der Auftragserteilung gültigen Fassung;
DIN EN 62305-4 (VDE 0185-305-4) in der zum Zeitpunkt der Auftragserteilung gültigen Fassung;
DIN VDE 0100-443 (VDE 0100-443) in der zum Zeitpunkt der Auftragserteilung gültigen Fassung;
DIN VDE 0100-534 (VDE 0100-534) in der zum Zeitpunkt der Auftragserteilung gültigen Fassung;
DIN VDE 0100-712 (VDE 0100-712) in der zum Zeitpunkt der Auftragserteilung gültigen Fassung;

(Befindet sich eine der o.g. Normen zum Zeitpunkt der Auftragserteilung in einer Übergangsfrist zwischen zwei Ausgaben, so findet die neuere Ausgabe Anwendung.)  

Optional:
IEC 62305-3  in der zum Zeitpunkt der Auftragserteilung gültigen Fassung;
IEC 62305-4  in der zum Zeitpunkt der Auftragserteilung gültigen Fassung;
IEC 60364-4-44  in der zum Zeitpunkt der Auftragserteilung gültigen Fassung;
IEC 60364-5-53 in der zum Zeitpunkt der Auftragserteilung gültigen Fassung;
IEC 60364-7-712  in der zum Zeitpunkt der Auftragserteilung gültigen Fassung;

(Bei IEC-Normen ist zwischen zwei Ausgaben keine Übergangsfrist vorgesehen.)

Voraussetzungen

  1. Grundlegende Informationen zur elektrischen Anlage
  2. Bereitstellung von Verteilungsstrukturplänen der elektrischen Anlage
  3. Optional: Durchführung einer kostenpflichtigen Vor-Ort Bestandsaufnahme / Projektbesprechung

Leistungsbeschreibung

Auswahl von Überspannungsschutzgeräten mit Hilfe der Auswahlsoftware DEHNselect SPD, der DEHNsupport Toolbox oder über eine herkömmliche Produktauswahl

Umfang

  1. Verteilungsstrukturplan der elektrischen Anlage mit zugehöriger Stückliste der benötigten Überspannungsschutzgeräte (ohne eventuell notwendigem Zubehör, z.B. zusätzliche Ableiter-Vorsicherungen)
  2. Optional: Erstellung eines Leistungsverzeichnisses
  3. Optional: Bereitstellung der Produkt-Datenblätter und Einbauanleitungen

Dokumentenformat

  • Übergabe aller Dokumente elektronisch im PDF-Format
  • Übergabe in offenen Formaten (z.B. .docx, .xlsx) mit separatem, unterzeichnetem Übergabedokument möglich

 

Blitzschutz Risiko-Management

Leistungsgrundlage

DIN EN 62305-2 (VDE 0185-305-2) in der zum Zeitpunkt der Auftragserteilung gültigen Fassung;

(Befindet sich die o.g. Norm zum Zeitpunkt der Auftragserteilung in einer Übergangsfrist zwischen zwei Ausgaben, so findet die neuere Ausgabe Anwendung.)

Alternativ:
IEC 62305-2 in der zum Zeitpunkt der Auftragserteilung gültigen Fassung;

(Bei IEC-Normen ist zwischen zwei Ausgaben keine Übergangsfrist vorgesehen.)

Voraussetzungen

  1. Vollständig ausgefüllter und durch den Auftraggeber unterschriebener Fragebogen zur Abschätzung des Schadensrisikos für bauliche Anlagen sowie weitere unterstützende Dokumente (z.B. Brandschutzdokument)
  2. Optional: Durchführung einer kostenpflichtigen Vor-Ort Bestandsaufnahme / Projektbesprechung mit dem Ziel der Beantwortung des Fragebogens zur Abschätzung des Schadensrisikos für bauliche Anlagen in Zusammenarbeit mit dem Auftraggeber

Leistungsbeschreibung

Risiko-Management Betrachtung nach DIN EN 62305-2 oder IEC 62305-2 anhand der durch den Auftraggeber vorgegebenen oder in Zusammenarbeit mit dem Auftraggeber erarbeiteten Eingangsparameter

Umfang

  1. Festlegung der zu betrachtenden baulichen Anlage und ihrer Eigenschaften
  2. Festlegung aller Schadensarten für die zu betrachtende bauliche Anlage und der zugehörigen Schadensrisiken R1, R2, R3 und R4
  3. Abschätzung des Schadensrisikos für jede selektierte Schadensart
  4. Abschätzung des Schutzbedarfs durch Vergleich der selektierten Schadensrisiken (R1, R2 und R3) für eine bauliche Anlage mit dem akzeptierbaren Schadensrisiko RT
  5. Bei Selektierung von R4: Abschätzung der Wirtschaftlichkeit des Schutzes durch Vergleich der Kosten für den Gesamtverlust mit und ohne Schutzmaßnahmen

Dokumentenformat

  • Übergabe aller Dokumente elektronisch im PDF-Format
  • Übergabe in offenen Formaten (z.B. .docx, .dsprj) mit separatem, unterzeichnetem Übergabedokument möglich

Reisekosten für Vor-Ort Bestandsaufnahme / Projektbesprechung

Leistungsgrundlage

Aufgrund fehlender / unvollständiger Dokumentation für ein mit Blitzschutzmaßnahmen zu versehendes Gebäude kann zur Planung von Blitzschutzsystemen und der damit verbundenen Konstruktion des Schutzraumes der Fangeinrichtungen eine Vor-Ort Bestandsaufnahme durch den Planenden sinnvoll sein. Ebenfalls werden im persönlichen Gespräch mit dem Auftaggeber die Erwartungen an eine Blitzschutzplanung eruiert und prinzipielle Lösungsmöglichkeiten für Blitzschutzanlagen aufgezeigt.

Voraussetzungen

  1. Teilnahme des Entscheidungsbevollmächtigten/Entscheidungsbefugten des Auftraggebers an der Besprechung
  2. Zugänglichkeit der zu besichtigenden Anlage
  3. Fotografiererlaubnis
  4. Information über benötigte persönliche Schutzausrüstungen

Leistungsbeschreibung

  1. Bestandsaufnahme der Anlage
  2. Diskussion von prinzipiellen Lösungsmöglichkeiten

Umfang

  1. Besichtigung der Anlage
  2. Fotodokumentation der Anlage
  3. Festlegung der Lösungsvarianten für den Blitzschutz

Dokumentenformat

Übergabe aller Dokumente elektronisch im PDF-Format

Trennungsabstandsberechnung

Leistungsgrundlage

DIN EN 62305-3 (VDE 0185-305-3) in der zum Zeitpunkt der Auftragserteilung gültigen Fassung;

(Befindet sich die o.g. Norm zum Zeitpunkt der Auftragserteilung in einer Übergangsfrist zwischen zwei Ausgaben, so findet die neuere Ausgabe Anwendung.)

Alternativ:
IEC 62305-3 in der zum Zeitpunkt der Auftragserteilung gültigen Fassung;

(Bei IEC-Normen ist zwischen zwei Ausgaben keine Übergangsfrist vorgesehen.)

Voraussetzungen

  1. Bereitstellung von Zeichnungen des Blitzschutzsystems des zu schützenden Gebäudes / der zu schützenden Anlage in elektronischer Form in folgenden Datenformaten:
    • 2D: .dxf, .dwg, .pdf
    • 3D: .dwg, .skp, .pdf
  2. Optional: Durchführung einer kostenpflichtigen Vor-Ort Bestandsaufnahme / Projektbesprechung

Leistungsbeschreibung

Trennungsabstandsberechnung entsprechend Abschnitt 6.3 der DIN EN 62305-3 oder IEC 62305-3

Umfang

  1. Textliche Beschreibung der Trennungsabstandsberechnung mit Erläuterung der Lösungsgrundsätze und Auflistung eventuell zu beachtender Randbedingungen
  2. Zeichnung mit Darstellung der einzuhaltenden Trennungsabstände aus dem DEHNsupport Distance Tool

Dokumentenformat

  • Übergabe aller Dokumente elektronisch im PDF-Format
  • Übergabe in offenen Formaten (z.B. .docx, .pri) mit separatem, unterzeichnetem Übergabedokument möglich

 

Ausführungsüberwachung der Errichtung von Blitzschutzsystemen

Leistungsgrundlage

  • Planungsgemäße und fachgerechte Installation von Blitzschutzsystemen unter Berücksichtigung der produktspezifischen Installationsvorgaben für die zu verwendenden Blitzschutzkomponenten
  • Durchführung der erforderlichen Ausführungsüberwachung und Dokumentation des Montageprozesses
  • Feststellung und Beseitigung ausführungstechnischer Mängel

Voraussetzungen

Durchgeführte Planungsleistungen

oder

oder

und / oder

Leistungsbeschreibung

  1. Koordination zwischen Auftraggeber und ausführender Firma auf der Baustelle
  2. Detailanpassung der o.g. Planungsleistungen an die örtlichen Gegebenheiten
  3. Erstellen einer Ausführungsüberwachungsdokumentation (Bautagebuch) mit Bilddokumentation und schriftlichen Anmerkungen

Umfang

    1. Bautagebuch mit Bildokumentation und Beschreibungen der durchgeführten Installation
    2. Detailanpassung der Planungsunterlagen (Zeichnungen, Stücklisten) an die tatsächliche Ausführung der Blitzschutzanlage

    Dokumentenformat

      • Übergabe aller Dokumente elektronisch im PDF-Format
      • Übergabe in offenen Formaten (z.B. .docx, .xlsx, .dwg, .dxf) mit separatem, unterzeichnetem Übergabedokument möglich

       

      Feststellung der Übereinstimmung des installierten Blitzschutzsystems mit den Planungsunterlagen

      Leistungsgrundlage

      • Planungsgemäße und fachgerechte Installation von Blitzschutzsystemen unter Berücksichtigung der produktspezifischen Installationsvorgaben für die zu verwendenden Blitzschutzkomponenten (maßgebend für die bestimmungsgemäße Funktion des Blitzschutzsystems)
      • Feststellung der Übereinstimmung des installierten Blitzschutzsystems mit den zugrundeliegenden Planungsunterlagen als notwendige Voraussetzung für die Prüfung und Wartung des Blitzschutzsystems

      Voraussetzungen

      Durchgeführte Planungsleistungen

      oder

      oder

      und / oder

      Leistungsbeschreibung

      1. Vergleich der Dokumente der Planungsunterlagen mit dem installierten Blitzschutzsystem vor Ort
      2. Erstellung einer Ausführungsdokumentation mit Bilddokumentation und schriftlichen Anmerkungen

      Umfang

      Ausführungsdokumentation mit Bildokumenten und schriftlichen Anmerkungen

      Dokumentenformat

      • Übergabe aller Dokumente elektronisch im PDF-Format
      • Übergabe in offenen Formaten (z.B. .docx, .xlsx, .dwg, .dxf) mit separatem, unterzeichnetem Übergabedokument möglich

      Allgemeines

      Die Feststellung der Übereinstimmung des installierten Blitzschutzsystems mit den Planungsunterlagen ersetzt nicht die Anforderungen zur Wartung und Prüfung eines Blitzschutzsystems entsprechend Abschnitt 7 der DIN EN 62305-3 (VDE 0185-305-3) in der zum Zeitpunkt der Auftragserteilung gültigen Fassung.

       

      Planung von äußeren Blitzschutzsystemen (ohne Erdungsanlagen) mit getrennten Fangeinrichtungen und Ableitungen

      Leistungsgrundlage

      DIN EN 62305-3 (VDE 0185-305-3) in der zum Zeitpunkt der Auftragserteilung gültigen Fassung;

      (Befindet sich die o.g. Norm zum Zeitpunkt der Auftragserteilung in einer Übergangsfrist zwischen zwei Ausgaben, so findet die neuere Ausgabe Anwendung.)

      Alternativ:
      IEC 62305-3 in der zum Zeitpunkt der Auftragserteilung gültigen Fassung;

      (Bei IEC-Normen ist zwischen zwei Ausgaben keine Übergangsfrist vorgesehen.)

      Voraussetzungen

      1. Vollständig ausgefülltes Projektdatenblatt (Formular durch DEHN+SÖHNE bereitgestellt)
      2. Bereitstellung von Zeichnungen des zu schützenden Gebäudes / der zu schützenden Anlage in elektronischer Form in einem der folgenden Datenformate:
        • 2D: .dxf, .dwg
        • 3D: .dwg, .skp, dgn, stp
        • Optional: kostenpflichtige Beauftragung einer Zeichnungserstellung oder kostenpflichtige Beauftragung eines 3D Scans zur Erzeugung von 3D Daten des zu schützenden Gebäudes / der zu schützenden Anlage
      3. Optional: Durchführung einer kostenpflichtigen Vor-Ort Bestandsaufnahme / Projektbesprechung

      Leistungsbeschreibung

      1. Dimensionierung der Fangeinrichtungen des Blitzschutzsystems (LPS) entsprechend der gewählten Schutzklasse des LPS mit dem Blitzkugelverfahren entsprechend Abschnitt 5.3.3 der DIN EN 62305-3 oder IEC 62305-3 und unter Beachtung der Windlasten entsprechend EUROCODE 1
      2. Dimensionierung der Ableitungen des Blitzschutzsystems (LPS) entsprechend der gewählten Schutzklasse des LPS
      3. Zeichnerische Darstellung der Fangeinrichtungen und Ableitungen am zu schützenden Gebäude / der zu schützenden Anlage
      4. Schutzraumkonstruktion der Fangeinrichtungen (2D oder 3D je nach Format der zur Verfügung gestellten Daten des zu schützenden Gebäudes / der zu schützenden Anlage)
      5. Erstellung einer Materialstückliste der Blitzschutzkomponenten
      6. Trennungsabstandsberechnung entsprechend Abschnitt 6.3 der DIN EN 62305-3 oder IEC 62305-3
      7. Optional: Durchführung einer kostenpflichtigen Planung der Erdungsanlage für äußere Blitzschutzsysteme
      8. Optional: Durchführung einer kostenpflichtigen Planung von Überspannungsschutzmaßnahmen

      Umfang

      1. Textliche Beschreibung des Blitzschutzkonzeptes / Blitzschutzlösung mit Erläuterung der Lösungsgrundsätze und Auflistung eventuell zu beachtender Randbedingungen bei der praktischen Umsetzung der Planung
      2. Zeichnungen der Dachansicht und der Schutzraumkonstruktion (2D oder 3D je nach Format der zur Verfügung gestellten Daten des zu schützenden Gebäudes / der zu schützenden Anlage)
      3. Zeichnungen zu Montagedetails der verwendeten Blitzschutzkomponenten
      4. Materialstückliste (bei vorhandenen Kundenkonditionen für Blitzschutzmaterial auch Erstellung eines Materialangebotes)
      5. Bereitstellung der Produktdatenblätter, Herstellererklärungen und Montageanleitungen (soweit vorhanden) der in der Planung verwendeten Komponenten
      6. Optional: Kostenfreie Bereitstellung von LV-Texten der in der Planung verwendeten Komponenten

      Dokumentenformat

      • Übergabe aller Dokumente elektronisch im PDF-Format
      • Übergabe in offenen Formaten (z.B. .docx, .xlsx, .dwg, .dxf) mit separatem, unterzeichnetem Übergabedokument möglich

      Planung von äußeren Blitzschutzsystemen (ohne Erdungsanlagen) mit nicht getrennten Fangeinrichtungen und Ableitungen

      Leistungsgrundlage

      DIN EN 62305-3 (VDE 0185-305-3) in der zum Zeitpunkt der Auftragserteilung gültigen Fassung;

      (Befindet sich die o.g. Norm zum Zeitpunkt der Auftragserteilung in einer Übergangsfrist zwischen zwei Ausgaben, so findet die neuere Ausgabe Anwendung.)

      Alternativ:
      IEC 62305-3 in der zum Zeitpunkt der Auftragserteilung gültigen Fassung;

      (Bei IEC-Normen ist zwischen zwei Ausgaben keine Übergangsfrist vorgesehen.)

      Voraussetzungen

      1. Vollständig ausgefülltes Projektdatenblatt (Formular durch DEHN+SÖHNE bereitgestellt)
      2. Bereitstellung von Zeichnungen des zu schützenden Gebäudes / der zu schützenden Anlage in elektronischer Form in einem der folgenden Datenformate:
        • 2D: .dxf, .dwg
        • 3D: .dwg, .skp, dgn, stp
        • Optional: kostenpflichtige Beauftragung einer Zeichnungserstellung oder kostenpflichtige Beauftragung eines 3D Scans zur Erzeugung von 3D Daten des zu schützenden Gebäudes / der zu schützenden Anlage
      3. Optional: Durchführung einer kostenpflichtigen Vor-Ort Bestandsaufnahme / Projektbesprechung

      Leistungsbeschreibung

      1. Dimensionierung der Fangeinrichtungen des Blitzschutzsystems (LPS) entsprechend der gewählten Schutzklasse des LPS mit dem Blitzkugelverfahren entsprechend Abschnitt 5.3.3 der DIN EN 62305-3 oder IEC 62305-3 und unter Beachtung der Windlasten entsprechend EUROCODE 1
      2. Dimensionierung der Ableitungen des Blitzschutzsystems (LPS) entsprechend der gewählten Schutzklasse des LPS
      3. Zeichnerische Darstellung der Fangeinrichtungen und Ableitungen am zu schützenden Gebäude / der zu schützenden Anlage
      4. Schutzraumkonstruktion der Fangeinrichtungen (2D oder 3D je nach Format der zur Verfügung gestellten Daten des zu schützenden Gebäudes / der zu schützenden Anlage)
      5. Erstellung einer Materialstückliste der Blitzschutzkomponenten
      6. Durchführung einer Trennungsabstandsberechnung entsprechend Abschnitt 6.3 der DIN EN 62305-3 oder IEC 62305-3, sofern erforderlich
      7. Optional: Durchführung einer kostenpflichtigen Planung der Erdungsanlage für äußere Blitzschutzsysteme
      8. Optional: Durchführung einer kostenpflichtigen Planung von Überspannungsschutzmaßnahmen

      Umfang

      1. Textliche Beschreibung des Blitzschutzkonzeptes / Blitzschutzlösung mit Erläuterung der Lösungsgrundsätze und Auflistung eventuell zu beachtender Randbedingungen bei der praktischen Umsetzung der Planung
      2. Zeichnungen der Dachansicht und der Schutzraumkonstruktion (2D oder 3D je nach Format der zur Verfügung gestellten Daten des zu schützenden Gebäudes / der zu schützenden Anlage)
      3. Zeichnungen zu Montagedetails der verwendeten Blitzschutzkomponenten
      4. Materialstückliste (bei vorhandenen Kundenkonditionen für Blitzschutzmaterial auch Erstellung eines Materialangebotes)
      5. Bereitstellung der Produktdatenblätter, Herstellererklärungen und Montageanleitungen (soweit vorhanden) der in der Planung verwendeten Komponenten
      6. Optional: Kostenfreie Bereitstellung von LV-Texten der in der Planung verwendeten Komponenten

      Dokumentenformat

      • Übergabe aller Dokumente elektronisch im PDF-Format
      • Übergabe in offenen Formaten (z.B. .docx, .xlsx, .dwg, .dxf) mit separatem, unterzeichnetem Übergabedokument möglich

      Planung von äußeren Blitzschutzsystemen (ohne Erdungsanlagen) mit getrennten und nicht getrennten Fangeinrichtungen und Ableitungen

      Leistungsgrundlage

      DIN EN 62305-3 (VDE 0185-305-3) in der zum Zeitpunkt der Auftragserteilung gültigen Fassung;

      (Befindet sich die o.g. Norm zum Zeitpunkt der Auftragserteilung in einer Übergangsfrist zwischen zwei Ausgaben, so findet die neuere Ausgabe Anwendung.)

      Alternativ:
      IEC 62305-3 in der zum Zeitpunkt der Auftragserteilung gültigen Fassung;

      (Bei IEC-Normen ist zwischen zwei Ausgaben keine Übergangsfrist vorgesehen.)

      Voraussetzungen

      1. Vollständig ausgefülltes Projektdatenblatt (Formular durch DEHN+SÖHNE bereitgestellt)
      2. Bereitstellung von Zeichnungen des zu schützenden Gebäudes / der zu schützenden Anlage in elektronischer Form in einem der folgenden Datenformate:
        • 2D: .dxf, .dwg
        • 3D: .dwg, .skp, dgn, stp
        • Optional: kostenpflichtige Beauftragung einer Zeichnungserstellung oder kostenpflichtige Beauftragung eines 3D Scans zur Erzeugung von 3D Daten des zu schützenden Gebäudes / der zu schützenden Anlage
      3. Optional: Durchführung einer kostenpflichtigen Vor-Ort Bestandsaufnahme / Projektbesprechung

      Leistungsbeschreibung

      1. Dimensionierung der Fangeinrichtungen des Blitzschutzsystems (LPS) entsprechend der gewählten Schutzklasse des LPS mit dem Blitzkugelverfahren entsprechend Abschnitt 5.3.3 der DIN EN 62305-3 oder IEC 62305-3 und unter Beachtung der Windlasten entsprechend EUROCODE 1
      2. Dimensionierung der Ableitungen des Blitzschutzsystems (LPS) entsprechend der gewählten Schutzklasse des LPS
      3. Zeichnerische Darstellung der Fangeinrichtungen und Ableitungen am zu schützenden Gebäude / der zu schützenden Anlage
      4. Schutzraumkonstruktion der Fangeinrichtungen (2D oder 3D je nach Format der zur Verfügung gestellten Daten des zu schützenden Gebäudes / der zu schützenden Anlage)
      5. Erstellung einer Materialstückliste der Blitzschutzkomponenten
      6. Trennungsabstandsberechnung entsprechend Abschnitt 6.3 der DIN EN 62305-3 oder IEC 62305-3,
      7. Optional: Durchführung einer kostenpflichtigen Planung der Erdungsanlage für äußere Blitzschutzsysteme
      8. Optional: Durchführung einer kostenpflichtigen Planung von Überspannungsschutzmaßnahmen

      Umfang

      1. Textliche Beschreibung des Blitzschutzkonzeptes / Blitzschutzlösung mit Erläuterung der Lösungsgrundsätze und Auflistung eventuell zu beachtender Randbedingungen bei der praktischen Umsetzung der Planung
      2. Zeichnungen der Dachansicht und der Schutzraumkonstruktion (2D oder 3D je nach Format der zur Verfügung gestellten Daten des zu schützenden Gebäudes / der zu schützenden Anlage)
      3. Zeichnungen zu Montagedetails der verwendeten Blitzschutzkomponenten
      4. Materialstückliste (bei vorhandenen Kundenkonditionen für Blitzschutzmaterial auch Erstellung eines Materialangebotes)
      5. Bereitstellung der Produktdatenblätter, Herstellererklärungen und Montageanleitungen (soweit vorhanden) der in der Planung verwendeten Komponenten
      6. Optional: Kostenfreie Bereitstellung von LV-Texten der in der Planung verwendeten Komponenten

      Dokumentenformat

      • Übergabe aller Dokumente elektronisch im PDF-Format
      • Übergabe in offenen Formaten (z.B. .docx, .xlsx, .dwg, .dxf) mit separatem, unterzeichnetem Übergabedokument möglich

      Planung von Erdungsanlagen für äußere Blitzschutzsysteme

      Leistungsgrundlage

      DIN EN 62305-3 (VDE 0185-305-3) in der zum Zeitpunkt der Auftragserteilung gültigen Fassung;
      DIN 18014 in der zum Zeitpunkt der Auftragserteilung gültigen Fassung;

      (Befinden sich die o.g. Normen zum Zeitpunkt der Auftragserteilung in einer Übergangsfrist zwischen zwei Ausgaben, so findet die neuere Ausgabe Anwendung.)

      Alternativ:
      IEC 62305-3 in der zum Zeitpunkt der Auftragserteilung gültigen Fassung;

      (Bei IEC-Normen ist zwischen zwei Ausgaben keine Übergangsfrist vorgesehen.)

      Voraussetzungen

      1. Bereitstellung von Zeichnungen des zu schützenden Gebäudes / der zu schützenden Anlage in elektronischer Form in einem der folgenden Datenformate:
      2. Optional: Durchführung einer kostenpflichtigen Vor-Ort Bestandsaufnahme / Projektbesprechung

      Leistungsbeschreibung

      1. Dimensionierung der Erdungsanlage des Blitzschutzsystems (LPS) entsprechend der gewählten Schutzklasse des LPS entsprechend Abschnitt 5.4 der DIN EN 62305-3 oder IEC 62305-3 und DIN 18014
      2. Zeichnerische Darstellung der Erdungsanlage am und / oder im zu schützenden Gebäude / der zu schützenden Anlage
      3. Erstellung einer Materialstückliste der Komponenten für die Erdungsanlage

      Umfang

      1. Textliche Beschreibung des Erdungskonzeptes / Erdungsanlage mit Erläuterung der Lösungsgrundsätze und Auflistung eventuell zu beachtender Randbedingungen bei der praktischen Umsetzung der Planung
      2. Zeichnungen der Erdungsanlage
      3. Zeichnungen zu Montagedetails der verwendeten Blitzschutzkomponenten
      4. Materialstückliste (bei vorhandenen Kundenkonditionen für Blitzschutzmaterial auch Erstellung eines Materialangebotes)
      5. Bereitstellung der Produktdatenblätter, Herstellererklärungen und Montageanleitungen (soweit vorhanden) der in der Planung verwendeten Komponenten
      6. Optional: Kostenfreie Bereitstellung von LV-Texten der in der Planung verwendeten Komponenten

      Dokumentenformat

      • Übergabe aller Dokumente elektronisch im PDF-Format
      • Übergabe in offenen Formaten (z.B. .docx, .xlsx, .dwg, .dxf) mit separatem, unterzeichnetem Übergabedokument möglich
      nach oben

      This website uses cookies to ensure you get the best experience on our website. Learn more