Ihre Services im Dashboard..
Registriert nutzen Sie das komplette Angebot.

DEHN wird Teil des Innovations-Ökosystems Maschinenraum

Eingang zum Gebäude des Maschinenraums in Berlin.

DEHN, weltweit geschätzter Spezialanbieter für Blitzschutz, Überspannungsschutz und Arbeitsschutz, schließt sich der Allianz von Mittelständlern im Maschinenraum an. Das Familienunternehmen aus Neumarkt in der Oberpfalz will durch den offenen wie vertrauensvollen Austausch mit anderen, meist branchenfremden Unternehmen dafür sorgen, dass die 112-jährige Unternehmensgeschichte um weitere Kapitel erfolgreich fortgesetzt wird. So sollen Impulse aus dem Maschinenraum etwa die internationale Organisationsentwicklung weiter voranbringen sowie den Umgang mit starkem Wachstum und die Expansion in neue Märkte beflügeln.

Transformation gemeinsam meistern

In über 70 Ländern der Welt sorgen Produkte und Lösungen von DEHN etwa in Elektroverteilungen dafür, dass Systeme und Anlagen sicher funktionieren. Kunden aus verschiedensten Bereichen vertrauen dabei auf die Qualität und Expertise: Egal ob bei Photovoltaik-Anlagen, Mobilfunk-Masten, Windrädern, Produktionsstätten – überall, wo elektrische Teile verbaut sind oder sensible Infrastruktur zu schützen ist, findet sich mit großer Wahrscheinlichkeit das DEHN-Logo. So auch am Maschinenraum-Gebäude in Berlin. Dort sorgt der Blitzschutz für Sicherheit der hier arbeitenden Vertreter:innen von mehr als 50 Mitgliedsunternehmen, Innovatoren und Hochschulpartnern.

Es war also gewissermaßen nur eine Frage der Zeit, ehe sich DEHN auch im Maschinenraum einfindet. Ausschlaggebend waren aber vor allem die Aussicht auf neue Impulse, um den Herausforderungen der heutigen Zeit mit den passenden Lösungen zu begegnen. Unter dem Einfluss der Digitalisierung und des Fachkräftemangels stehend, will DEHN das Momentum in der Elektroindustrie – getrieben durch die Trends hin zur Erneuerbaren Energie und E-Mobilität – nutzen und in neue Märkte expandieren.

„Mit Herz und Sachverstand, Leidenschaft und Pioniergeist treiben wir die Entwicklungen im Überspannungs-, Blitz- und Arbeitsschutz seit Jahrzehnten maßgeblich voran. Das wollen wir zukünftig in noch stärkerem Maße tun, etwa indem wir uns vom Komponenten- zum Service-Anbieter entwickeln und Hardware immer mehr mit Softwarelösungen ergänzen. Wir sind überzeugt, dass der Maschinenraum als Innovations-Ökosystem ungemein wertvolle Multiplikator-Effekte bringen kann. Für uns kommt die Mitgliedschaft außerdem einer kollektiven Organisationsentwicklungsmaßnahme gleich, denn wir wollen möglichst vielen Mitarbeitenden ermöglichen, mit ihren Fachkolleg:innen in den anderen Mitgliedsunternehmen in den Austausch zu gehen“, sagt Dr. Philipp Dehn, Vorstandsvorsitzender der DEHN SE.

„Es ist etwas Besonderes, wenn sich ein traditionsreiches Familienunternehmen wie DEHN dem Maschinenraum anschließt. Denn dieser Schritt zeugt von dem fortschrittlichen Bewusstsein, dass eine erfolgreiche Unternehmenshistorie in der komplexen Welt von heute am besten durch die Kooperation mit Gleichgesinnten abgesichert und fortgeschrieben wird. Die Produkte des Familienunternehmens genießen höchstes Vertrauen und stellen den Betrieb elektrischer Anlagen auch in komplexen Szenarien sicher. Daraus erwächst auch der Anspruch, sicher immer wieder neu zu erfinden. Der Innovationsgeist von DEHN ist beeindruckend und inspiriert mit Sicherheit auch andere Unternehmen in unserem Kreis“, sagt Tobias Rappers, Geschäftsführer des Maschinenraums.

Simon Thaler

Simon Thaler ⎟ Head of Corporate Communications

Tages- und Wirtschaftspresse

Telefon: +49 9181 906 2339 | +49 151 146 308 90

nach oben