Umweltschutz

Der Umweltschutz ist prinzipiell bereits seit Unternehmensgründung 1910 Bestandteil unserer Produktphilosophie: Denn alles, was unsere Produkte schützen gehört auch zu unserer Umwelt beziehungsweise zu unserem Umfeld. Auf diesen Schutz konzentrieren wir uns. So führen Schäden an Gebäuden oder Gütern zwangsläufig zu direkten oder indirekten negativen Auswirkungen auf die Natur und damit auf die Menschen. Sei es durch Brand, Zerstörung oder zusätzliche Aufwendungen an Rohstoffen und Energie für den Wiederaufbau oder die Ersatzinvestition.

DEHN schützt die Umwelt

Umweltschutz: Durchgängig und ganzheitlich

UmweltmanagementGleichzeitig ist uns die Verantwortung bewusst, die wir im produzierenden Gewerbe für unsere Umwelt tragen. Eine durchgängige und ganzheitliche ökologische Handlungsweise prägt deshalb unsere Unternehmensphilosophie.

  • Umweltmanagement: Eine Stabsstelle koordiniert den Umweltschutz und wird vor Investitionsentscheidungen, bei Änderungen in Produktionsprozessen sowie betrieblichen Prozessen frühzeitig eingebunden. Darüber hinaus verpflichtet sich jeder Mitarbeiter, die Umweltrichtlinien durch individuelles Verhalten umzusetzen.
  • Wasser: In verschiedenen Sanitärbereichen verwenden wir kein Trinkwasser für die Toilettenspülung, stattdessen Niederschlagswasser. Über Versickerungsstellen und eine Teichanlage gelangt das nicht genutzte Regenwasser wieder zurück in den natürlichen Kreislauf.
  • Licht: Helligkeitsgeregelte Beleuchtungssysteme oder programmierte Schaltzeiten sorgen für eine energiesparende, bedarfsgerechte Beleuchtung in den Produktions- und Verwaltungsräumen.
  • Gefährliche Stoffe: Wassergefährdende Flüssigkeiten und Chemikalien werden in speziellen Räumen und Lagerbereichen sicher aufbewahrt. Anlagen mit Gefährdungspotential für die Umwelt oder Anlagen mit gefährlichen Stoffen, sind sicherheitstechnisch in das Gebäudeleitsystem integriert und unterliegen einer systematischen Überwachung.
  • Kreislaufwirtschaft: Entsorgungsabläufe und Behältersysteme sowie regelmäßige Schulungen der Mitarbeiter sichern eine zeitgemäße Abfallsammlung und Kreislaufwirtschaft. Materialreste aus der Produktion werden der sortenreinen Wiederverwertung zugeführt.
  • Fuhrpark: Die Fahrzeuge in unserem Fuhrpark sind mit moderner schadstoff- und verbrauchsoptimierter Technik ausgestattet (Start-Stopp, Partikelfilter). Die Abgase der Nutzfahrzeuge werden durch SCR-Katalysatortechnik von Schadstoffen gereinigt.
  • Stromverbrauch: Ein Energiemanagementsystem mit Spitzenlastregelung sorgt für einen angepassten und reduzierten Stromverbrauch. Zur Erzeugung von Druckluft nutzen wir modernste, verbrauchsoptimierte Kompressoren. Energieverluste in den Gebäuden reduzieren wir durch Abluftwärmenutzung und schnellschließende Tore.
  • Stromerzeugung: Über Photovoltaikanlagen und Solarthermie erzeugen wir eigenen Strom und Warmwasser.


Zertifizierung nach DIN EN ISO 14001

Als fester Bestandteil der Unternehmensführung erfolgte in unserem Werk Anfang der 1990er Jahre der Aufbau eines systematischen Umweltmanagements. In 2000 wurden wir erstmals von unabhängigen externen Gutachtern überprüft. Seitdem besitzen wir die Zertifizierung nach der international anerkannten Norm DIN EN ISO 14001.