Störlichtbogenschutz mit DEHNshort - Interview mit Lutz Noack

Lutz Noack entschied sich für DEHNshort

"In einem Klinikum ist ein Stromausfall sofort lebensbedrohend. Verfügbarkeit ist hier Patientenschutz."

Lutz Noack, MLT Ingenieure GmbH, plante das Störlichtbogenschutzsystem für das Humboldt-Klinikum Berlin.

DEHNshort für Planer

Entscheidend für Genesung und Überleben

Lutz Noack war sich während der Planungsarbeit für das Humboldt-Klinikum in Berlin seiner besonderen Verantwortung bewusst, da Ausfälle in einem Krankenhaus schnell Menschenleben gefährden können.

Wie wurden Sie auf den Störlichtbogenschutz aufmerksam?

Lutz Noack: Dr. Förster, Außendienstmitarbeiter von DEHN, stellte uns das Störlichtbogenschutzsystem DEHNshort vor. Diese Informationen gab ich weiter an den Verantwortlichen für Elektrotechnik für die VIVANTES-Objekte, zu denen auch das Humboldt-Klinikum zählt.

War es schwer, den Kunden von der Notwendigkeit eines SLBS-Systems zu überzeugen?
LN:
Zunächst wollte der Kunde nähere Informationen zu DEHNshort und zum Hersteller DEHN. Dr. Förster organisierte daher einen Termin, damit wir als Planer zusammen mit unserem Kunden DEHNshort live erleben konnten. Die Störlichtbogen-Prüfung im IPH Berlin war sehr beeindruckend1).

Welche Argumente haben den Kunden vom Einsatz eines Störlichtbogenschutzsystems überzeugt?
LN:
An erster Stelle steht der Schutz der Personen, die an der elektrischen Anlage arbeiten. Da Anlagen für Energieversorgung und -verteilung immer komplexer werden, besteht bei Instandhaltungs- und Wartungsarbeiten ein erhebliches Gefährdungspotential für ausführende Elektrofachkräfte. Der Betreiber muss Unfallgefahren ausschalten und Personenschäden vermeiden.
An zweiter Stelle steht die Anlagenverfügbarkeit: Ein Stromausfall darf in einem Klinikum auf keinen Fall passieren. Im Versorgungsbereich wäre das sofort lebensbedrohend – man denke an Patienten im Operationssaal, mit künstlicher Beatmung oder anderen lebenserhaltenden Maßnahmen. Anlagenverfügbarkeit ist hier gleichzusetzen mit dem Thema Patientenschutz.

Tipp - Expertenwissen für Planer

Als Planungs- oder Ingenieurbüro gewinnen Sie durch Störlichtbogenschutz von DEHN ein wichtiges Stück Rechtssicherheit. Auf Qualität und Service können Sie sich verlassen.

Mit technischen Hintergrundinfos, Argumentationshilfen und Infomaterial bringen Sie Ihrem Kunden das Thema Störlichtbogenschutz näher. Sie erhalten Ausschreibungstexte, Planungsskizzen, Mengengerüste und ein detailliertes Applikationshandbuch. Mit den Schulungen der DEHNacademy und den regelmäßigen Planerforen halten Sie sich immer auf dem neuesten Stand.

Expertenwissen Planer

 

1) IPH: Institut Prüffeld für elektrische Hochleistungstechnik GmbH, Berlin